Die Berufsschule für Bürokaufleute wurde als erste Berufsschule Österreichs nach den Qualitätsstandards des COOL Impulszentrums zertifiziert!

Lehrlinge der ibis acam Bildungs GmbH profitieren von diesem tollen Projekt!

Wofür steht COOL?

COOL steht für COoperatives Offenes Lernen. (cooperative open learning)

COoperativ – bedeutet, dass die Lehrlinge im Team lernen und sich gegenseitig unterstützen.

Offen – bedeutet, dass es freie Arbeitsphasen gibt, in denen die Lehrlinge alleine mit den zur Verfügung stehenden Materialien arbeiten und sich die Zeit selber einteilen können.

Lernen – bedeutet, dass die Lehrlinge selbstständig und eigenverantwortlich lernen.

Das Cooperative Offene Lernen ist ein Konzept der Schul- und Unterrichtsentwicklung, das sich am Daltonplan von Helen Parkhurst orientiert.

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 gibt es in der BSBK drei Integrationsklassen, die als COOL-Klassen geführt werden. Monika Tesch leitet das COOL-Schulteam und ist auch Klassenvorstand der ersten beiden COOL-Klassen. Gabriele Blasl und Monika Tesch, zwei Lehrerinnen der BSBK, haben den COOL-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. Die Lehrerinnen Katrin Rolka und Verena Vielhaben besuchen derzeit den COOL-Lehrgang.

Lehrlinge der ibis acam Bildungs GmbH, die sich im Auftrag des AMS in überbetrieblicher Lehre nach §8 BAG- TQ/VLZ befinden, sind seit Beginn der COOL-Klassen mit großem Engagement mit im Boot. Die Lehrlinge mit besonderen Bedürfnissen profitieren dadurch, dass sie sowohl das Arbeitstempo als auch die Aufgabenfolge selbst bestimmen und eine individuelle Beratung durch die Lehrerinnen in Anspruch nehmen können.

Die Erfolge unserer Lehrlinge resultieren vor allem aus der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit der Berufsschule für Bürokaufleute.

Ein Lehrling hat sich bereits am 02.12.2016 im Rahmen einer integrativen Berufsausbildung gem. §8b einer Abschlussprüfung über die in der Ausbildungszeit erlernten Kenntnisse aus dem Lehrberuf Bürokaufmann unterzogen und diese bestanden.

Die Lehrlinge arbeiten mit schriftlichen, fächerübergreifenden Assignments (Arbeitsaufträgen). In bis zu einem Drittel der Unterrichtszeit können die Lehrlinge frei wählen, wann, wo und wie sie die gestellten Aufgaben bis zu den vorgegebenen Terminen bewältigen wollen.

Die Lehrenden werden zum Coach. Das COOL-Lehrerinnenteam koordiniert in regelmäßigen Teamsitzungen die Planung, Reflexion und Weiterentwicklung der COOL-Unterrichtsarbeit.

Welchen Nutzen bringt COOL den Lehrlingen? 

Die Lehrlinge erweitern ihre Kompetenzen durch „Schlüsselqualifikationen“, wie

  • Selbstständigkeit
  • Kreativität
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analysefähigkeit
  • Eigenverantwortung
  • Motivation

Welchen Nutzen bringt COOL der Berufsschule?

Die Schule kann durch das Cooperative Offene Lernen die kompetenzorientierten Lehrpläne besser umsetzen.  Integration wird aufgrund der unterschiedlichen Aufgabenstellungen gelebt.  COOL ist ein zusätzliches Angebot an der  Berufsschule für Bürokaufleute und bedeutet ein Unterrichtsangebot am Puls der Zeit. Die BSBK erfüllt als erste COOL-zertifizierte Berufsschule Österreichs eine Vorreiterfunktion.

Welchen Nutzen bringt COOL den Lehrbetrieben?

Die Lehrlinge erlangen durch COOL zusätzlich zum Fachwissen Qualifikationen, die den immer höheren Anforderungen der Gesellschaft und der Wirtschaft an die Lehrbetriebe entsprechen.

 1. COOLE Klasse|Bürokaufleute in überbetrieblicher Lehrausbildung bei ibis acam mit Ihrem Ausbildner Mathias Schönebeck

1. COOLE Klasse|Bürokaufleute in überbetrieblicher Lehrausbildung bei ibis acam mit Ihrem Ausbildner Mathias Schönebeck

COOLE Klasse|PK Harald Matzner|Michaela Ohrfandl-Ausbildnerin|PK Gerhard Maier

COOLE Klasse|PK Harald Matzner|Michaela Ohrfandl-Ausbildnerin|PK Gerhard Maier

 

Monika Tesch leitet das COOL-Schulteam und ist auch Klassenvorstand der ersten beiden COOL-Klassen. Gabriele Blasl und Monika Tesch haben den COOL-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Monika Tesch leitet das COOL-Schulteam und ist auch Klassenvorstand der ersten beiden COOL-Klassen. Gabriele Blasl und Monika Tesch haben den COOL-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.